Glücksmomente und Stolpersteine

Ich sehe was, was Du gleich siehst ...
categoryimage
Dienstag, 14. März 2017
Aufrufe : 521
von ba2_admin
 

Stärkung der intuitiven elterlichen Kompetenzen: Wie wir die Entwicklung unserer Kinder unterstützen.

Beziehungszusammenhänge zwischen Eltern und Kind entschlüsseln, Gründe erkennen, Kommunikation anregen – wir entdecken die Möglichkeiten.

Wie gelingt eigentlich eine gute Beziehung zu unserem Kind? Und welchen Einfluss hat die Beziehungsgestaltung auf Erziehungs- und (Selbst-)Bildungsprozesse? Die Kommunikation unseres zwischenmenschlichen Miteinanders läuft überwiegend unbewusst ab.

Diese höchst wirkungsvollen "Gegenwarts-Momente" finden in kurzen Interaktionssequenzen von vier bis fünf Sekunden statt und können mächtige innere Selbstbilder erzeugen.

Mittels schrittweiser Analyse von Aufnahmen aus familiären und beruflichen Alltagsmomenten werden diese aufschlussreichen "Glücks-Momente" und auch "Stolpersteine" wahrnehmbar.

Hierdurch gelingt es, intuitive Beziehungszusammenhänge zu entschlüsseln und "Sinnstiftende" und entwicklungsunterstützende Kommunikation anzuregen. Vieles ist machbar, wir entdecken die Möglichkeiten!


Termin:
Dienstag · 14.03.2017
19:00–21:00 Uhr

Referent:
Markus Bach
Diplom-Pädagoge, Lehrender für Systemische Therapie und Beratung (DGSF), Marte Meo lic. Supervisor (M. Aarts)

Kosten:
8 Euro (Abendkasse)
Da die Plätze begrenzt sind, ist eine Voranmeldung notwendig.

Kursnummer:
GUS.12

 

Kooperationspartner:

 

Zurück